ORTHOPÄDISCHE UNIVERSITÄTSKLINIK

Leistungsspektrum

Die Orthopädische Universitätsklinik beschäftigt derzeit 135 Mitarbeiter und besteht aus

  • dem Klinikteil mit 95 Betten,
  • der Ambulanz mit vier Sprechzimmern,
  • der  Physiotherapie und
  • der Forschungsabteilung.

In den vier modern ausgestatteten Operationssälen werden jährlich über 3700 orthopädische Eingriffe durchgeführt, die das gesamte Spektrum der operativen Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates umfassen. Mit der Implantation von jährlich 1200 Totalendoprothesenplastiken gehören wir in Deutschland zu einer der Universitätskliniken mit den höchsten Implantationszahlen.

Zu unseren Schwerpunkten gehören die

  • operative Behandlung der Arthrose und der rheumatoiden Arthritis
  • operative Behandlung von Sportverletzungen mit Rehabilitation,
  • Wirbelsäulenchriurgie
  • Kinderorthopädie
  • Behandlung von Knochen- und Weichteiltumoren

Einen besonderen Schwerpunkt stellen die Operationen an der Wirbelsäule dar. In diesem Bereich deckt die Klinik von minimal invasiven Operationen, Wirbelkörperersatz bei Knochentumoren, Wirbelsäulenversteifungen und -aufrichtungen bei Skoliosen bis zu Operationen bei angeborenen Wirbelsäulenmissbildungen das gesamte Operationsspektrum ab.

Die Klinik betreut den Olympiastützpunkt Magdeburg/Halle im medizinischen Bereich.
Dabei nutzen wir unsere langjährige und vielseitige Erfahrung bei

  • minimal invasiven Eingriffen,
  • Rekonstruktionen von Band- und Meniskusverletzungen im Knie- und Schultergelenk

als Basis für die medizinische Betreuung von Leistungssportlern.

In regelmäßig organisierten Operationskursen werden die Ärzte aus dem gesamten Bundesgebiet über die Erkenntnisse und Ergebnisse informiert.

zur Studienzentrale "Klinische Studien Orthopädie Magdeburg (KSOM)"

Letzte Änderung: 19.12.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: